Schwäbische Flädlesuppe mit Gemüse

Die Flädlesuppe (in Österreich auch Frittatensuppe genannt) ist eine wirklich regionale Angelegenheit und auch wir kennen Sie noch nicht sehr lange. Sie ist aber so schnell gemacht und kommt bei Kindern richtig gut an, so dass wir sie euch unbedingt zeigen möchten.

Die Flädle sind im Grunde herzhafte Eierkuchen, die, in dünne Streifen geschnitten, die Suppeneinlage sind. Unser Rezept für schwäbische Flädlesuppe ist voller frischem Gemüse – mit Karotten, Lauch und Sellerie.

Die kompakte Rezeptkarte mit der Übersicht über alle Zubereitungsschritte und die genauen Mengenangaben findest du wie immer ganz unten auf dieser Seite.

Flädlesuppe aus fertigen Flädle?

Wenn ihr die fertigen Flädle aus dem Kühlregal nehmt, ist die Suppe im Handumdrehen auf dem Tisch. Sie ist auch die perfekte Suppe für kühle Abende unterwegs. Ihr könnt sie auch einfach nur in heiße Gemüsebrühe geben und habt ohne viel Aufwand eine leckere Mahlzeit, die euch wärmt.

Oder möchtet ihr die Flädle frisch Selbermachen?

Dann probiert unser Rezept für selbstgemachte, herzhafte Pfannkuchen.

Dafür eignet sich beispielsweise das leckere Rezept für Vollkorn-Kräuterpfannkuchen!

Für die Flädle braucht ihr: 

  • 150 g Vollkornmehl
  • 20 g Lupinenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3 Eier
  • 250 ml Milch
  • Salz, Schnittlauch, Petersilie (oder TK Kräuter Mischung)

So geht´s:

  • Die Eier, das Mehl und das Backpulver in der Rührschüssel mit dem Handrührgerät verrühren, nach und nach die Milch dazugeben, bis ein relativ flüssiger Teig entsteht.
  • Mit Kräutern und Salz abschmecken, kurz ruhen lassen.
  • Etwas Ghee oder Öl in eine beschichtete Pfanne geben und gut erhitzen, den Teig mit einer Kelle einfließen lassen, so dass dünne Pfannkuchen entstehen.
  • Die Eierkuchen von beiden Seiten etwas braun werden lassen – schneller geht es natürlich mit zwei Pfannen 😉. 
  • Die abgekühlten Pfannkuchen am besten mit einem Pizzaschneider in feine Streifen schneiden.

Tipp: Wenn ihr sowieso Eierkuchen backt, dann macht etwas mehr Teig und nehmt die übrig gebliebenen Pfannkuchen am nächsten Tag für eure Flädlesuppe. 

Familie Kocht Kochbuch
Verpasse kein Rezept mehr!

Melde dich jetzt zu unserem Rezept Newsletter an und erhalte die neuesten und besten Rezepte alle 1-2 Wochen per E-Mail.

Als Bonus schicken wir dir gleich heute Paulas neues Lieblingsrezepte Kochbuch als eBook zu!

Jetzt kostenlos anmelden

Flädlesuppe

Schwäbische Flädlesuppe ♨ mit Gemüse

Die Schwäbische Flädlesuppe ist eine regionale Spezialität! ♥ Herzhafte Eierkuchen, in dünne Streifen geschnitten als Suppeneinlage. Mit Karotten, Lauch und Sellerie!
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutsch
Portionen 4 Portionen
Kalorien 191 kcal

Kinderfreude

Schwierigkeitsgrad

Zutaten
 

  • 250 g Flädle (Frischetheke)
  • 1 Lauchstange
  • 2 Karotten
  • 2 Selleriestangen
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • 3 EL Bratöl
  • Petersilie
4 Portionen

Zubereitung

  • Das Suppengemüse vorbereiten: Die Möhren schälen und in dünne Scheibchen hobeln. Den Lauch waschen und in Ringe schneiden. Den Sellerie waschen und ebenfalls in kleine Stückchen schneiden.
    Schneiden
  • Das Bratöl erhitzen und das Gemüse darin kurz anbraten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
    Auf geringer Flamme kochen
  • Die Suppe in tiefe Teller geben. Stellt die Flädle in einer schönen Schüssel auf den Tisch, so dass sich jeder selbst seine Flädle in die heiße Brühe geben kann. 
    Suppe mit Petersilie oder anderen Kräutern bestreuen.
    Guten Appetit.
    Schöpflöffel

Guten Appetit!

Schwäbische Flädlesuppe

 

Nährwertangaben

Portion: 250mlKalorien: 191kcalKohlenhydrate: 30gEiweiß: 6gFett: 6gGesättigte Fettsäuren: 2gCholesterin: 44mgNatrium: 1857mgKalium: 314mgBallaststoffe: 3gZucker: 6gVitamin A: 6511IUVitamin C: 5mgKalzium: 166mgEisen: 1mg
Wie hat es dir geschmeckt?Schreibe gerne einen Kommentar oder teile dieses Rezept mit deinen Freunden! Uns würde auch interessieren, was du bei der Zubereitung vielleicht noch verändert hast.

Gib hier deine persönliche Bewertung für dieses Rezept ab, indem du auf die Sterne klickst:

5 von 2 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar