Kürbiscurry mit Räuchertofu und Reis

Familie Kocht Kochbuch
Verpasse kein Rezept mehr!

Melde dich jetzt zu unserem Rezept Newsletter an und erhalte die neuesten und besten Rezepte alle 1-2 Wochen per E-Mail.

Als Bonus schicken wir dir gleich heute Paulas neues Lieblingsrezepte Kochbuch als eBook zu!

Jetzt kostenlos anmelden

Kürbiscurry mit Räuchertofu Rezept

Kürbiscurry mit Räuchertofu

Dieses leckere Kürbiscurry mit Räuchertofu ist quasi die Schwester der Kürbissuppe und mit Reis oder Naan eine schnelle, wärmende Mahlzeit.
Das Curry hat eine herrlich cremige Konsistenz und kann nach Belieben mit roten Linsen, Butternut Kürbis oder Kichererbsen ergänzt werden. Mit einem frischen, selbstgemachten Mango Lassi zaubert ihr ein tolles, indisches Abendessen!
4.55 von 24 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Indisch
Portionen 4 Personen
Kalorien 395 kcal

Kinderfreude

Schwierigkeitsgrad

Zutaten
 

  • 1000 g Hokkaidokürbis
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln (mittelgroß) oder Schalotten
  • 1 cm Ingwer
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 TL Salz
  • 1/4 TL Chilipulver
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1 EL Bratöl (oder Ghee, ayurvedische Butter)
  • 250 g Räuchertofu
  • 10 g Minze (oder Koriander)
4 Personen

Zubereitung

  • Hokkaidokürbis vom Stängel befreien, halbieren, Kerne mit einem großen Löffel herauskratzen und in kleine Stücke schneiden.
    Schneiden
  • Ghee (oder Butter) in einer Pfanne erhitzen. Die Knoblauchzehen, das Stück Ingwer und die Zwiebeln fein hacken, mit etwas Chilipulver in den Topf geben, glasig werden lassen.
    Die Kürbiswürfel dazugeben und kurz mit anbraten.
    Pfanne
  • Mit Kokosmilch aufgiessen und salzen. Etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
    Pfanne
  • Währenddessen den Räuchertofu in mundgerechte Würfel schneiden (0,5 cm Seitenlänge) und in einer zweiten Pfanne und kräftig anbraten.
    Mit etwas Minze oder frischen Kräutern servieren.
    Pfanne

Guten Appetit!

Wie kann ich das Kürbiscurry variieren?

Eine passende Ergänzung sind abgetropfte Kichererbsen, stückige Tomaten oder rote Linsen, die einfach in der Kokosmilch mitkochen können. Schärfer wird dieses tolle Rezept, wenn ihr ein daumengroßes Stück Ingwer nehmt und mit Currypaste und frischer roter Chilischote abschmeckt. Anstatt der einzelnen Gewürze könnt ihr natürlich mit 1-2 TL Currypulver würzen und mit einem Spritzer Limettensaft abrunden. Wenn ihr frischen Koriander mögt, ist das die perfekte Kombi zum fertigen Curry mit Kokosmilch.
 

Kürbissuppe mit Tofu

Wenn du etwas mehr Flüssigkeit und Gemüsebrühe hinzufügst, hast du schnell eine leckere und asiatisch angehauchte Kürbissuppe mit Tofu!
Kürbissuppe mit Tofu

Was passt zum Kürbiscurry? 

Serviere das Kürbiscurry mit Räuchertofu am besten mit Basmati Reis oder selbstgemachtem Naan Brot (indischem Brot), alternativ veganem Naan.
Als Getränk zum perfekten indischen Menü solltest du unbedingt Mango Lassi zubereiten!

Nährwertangaben

Portion: 400gKalorien: 395kcalKohlenhydrate: 40gEiweiß: 12gFett: 25gGesättigte Fettsäuren: 20gNatrium: 133mgKalium: 1499mgBallaststoffe: 7gZucker: 10gVitamin A: 4722IUVitamin C: 48mgKalzium: 208mgEisen: 6mg
Wie hat es dir geschmeckt?Schreibe gerne einen Kommentar oder teile dieses Rezept mit deinen Freunden! Uns würde auch interessieren, was du bei der Zubereitung vielleicht noch verändert hast.

Gib hier deine persönliche Bewertung für dieses Rezept ab, indem du auf die Sterne klickst:

4.55 von 24 Bewertungen

1 Gedanke zu „Kürbiscurry mit Räuchertofu und Reis“

  1. Hinterlasse mir einen Kommentar und sage mir, wie Dir mein Rezept geschmeckt hat und was Du vielleicht anders gemacht hast.
    Ich freue mich über Deine Nachricht!
    Deine Paula 🦔

    Antworten

Schreibe einen Kommentar