Basmati Reis kochen

So einfach kannst Du perfekt lockeren Basmati Reis kochen - wie beim Inder! Mit diesem Rezept gelingt er jedes Mal.
Kinder­freude
Schwierig­keit
Gesamtzeit 30 Min.
Kalorien 230 kcal
Direkt zum Rezept Pinnen
4.66 bei 50 Bewertungen

Basmati Reis kochen ist nicht schwer, wenn Du den Dreh raus hast. Am besten ist es, den Basmati Reis frisch im Topf zu kochen und keine vorgegarten oder Mikrowellenprodukte zu verwenden.

Zu vielen indischen Lieblingsrezepten wie zu Shahi Paneer kannst Du Basmati Reis servieren, ein perfektes Duo!

Als eine etwas gesündere Alternative, die aber auch fluffig und nicht klebrig ist, kannst du auch mal Parboiled Reis kochen.

Basmati Reis kochen mit der Quellmethode

Wenn du genügend Zeit hast, kannst du den Reis vorher ca. 10 Minuten in Wasser einweichen lassen, so kann er etwas vorquellen.

In vielen Rezepten wird das empfohlen, wir machen es allerdings selbst nicht. Wir finden den Basmati Reis am besten, wenn er nicht so aufgequollen und gerade nicht mehr „knackig“ ist – also genau perfekt.

Probiere mal aus, wie du ihn am liebsten magst!

Das Geheimnis von perfekt lockerem Basmati Reis

Basmati Reis in Schale serviert

Damit dein Reis schön locker wird – genau wie beim Inder – ist es wichtig, dass du ihn vor dem Kochen in einem Küchensieb lange unter fließendem Wasser abwäschst. Dabei wird die Stärke ausgewaschen und der Reis klebt nicht. Du bist fertig, wenn das abfließende Wasser klar und nicht mehr milchig ist.

Ein Stück Butter oder Ghee zum Reis zu geben ist ein altes indisches Geheimnis und mit dem Salz wird der Reis angenehm würzig und lecker, und ist nicht nur einfach eine Beilage.

Was tun, wenn der Reis fast überkocht

Wenn der Reis fast überkocht, schiebe den Topf etwas von der Herdplatte, dem Gas oder dem Induktionsfeld. Versuche den Deckel nicht zu öffnen, wenn es geht, denn sonst verliert der Topf Wasser und der Basmatireis ist nicht richtig durch.

Falls das aber doch passiert, kannst du etwas Wasser hinzugeben (wenige Esslöffel), kräftig umrühren und den Topf noch etwas stehen lassen, damit der Reis das restliche Wasser aufnehmen kann.

Wie lange muss man Basmati Reis kochen?

Perfekter Basmati Reis sollte bei geschlossenem Deckel so lange auf geringer Hitze kochen, bis das gesamte Wasser in den Reis aufgenommen wurde. Der Reis ist fertig, wenn kein Wasser mehr im Topf steht.

Gekochter Basmati Reis

Das passt zu Basmati Reis

Der indische Reis eignet sich perfekt als Beilage für vielerlei asiatische Gerichte. Wir essen sehr gerne indisch und kombinieren ihn zum Beispiel mit vegetarischem Butter Chicken (schmeckt auch super mit Paneer Käse!) oder mit indischem Spinat, zum Beispiel unserem neuen Chicken Palak vegetarisch oder dem beliebten Klassiker Palak Paneer

Auch mal Lust auf schnelle Alternative zum Reis?

Alternativ zum Basmati Reis bietet sich für viele Rezepte auch an, schnelles Naan Brot ohne Hefe zu servieren. Übrigens lieben wir auch den indischen Gewürzreis mit Erbsen – Matar Wale Chawal.

Hier kommt das ganze Rezept

Basmati Reis kochen – perfekt und locker wie beim Inder!

Drucken Pinnen
4.66 bei 50 Bewertungen
Zube­reitung 30 Minuten
Gesamt 30 Minuten
Gericht Beilage
Küche Indisch
Portionen 4 Portionen
Kalorien 230 kcal

Küchengeräte

  • Kochtopf (groß)

Zutaten

  • 250 g Basmati Reis
  • 375 ml Wasser (1,5 fache Menge vom Reis!)
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Butter (oder Ghee)
4 Portionen

Zubereitung

  • Den Basmati Reis in ein Küchensieb geben und waschen.
    Die Zutaten in eine Schale geben
  • Zusammen mit der 1,5 fachen Wassermenge, der Butter und etwas Salz in einem Topf aufkochen.
    Kochen
  • Sobald das Wasser kocht, Hitze reduzieren und mit geschlossenem Deckel etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser aufgesogen ist.
    Auf geringer Flamme kochen
  • Nach Belieben etwas mehr Butter hinzugeben und vorsichtig durchmischen.
    Unter den Teig heben
Guten Appetit!
Basmati Reis

Nährwertangaben

Serving: 150gKalorien: 230kcalKohlenhydrate: 50gEiweiß: 4gFett: 1gGesättigte Fettsäuren: 1gCholesterin: 1mgNatrium: 203mgKalium: 72mgBallaststoffe: 1gZucker: 1gKalzium: 20mgEisen: 1mg
Wie hat es dir geschmeckt?Schreibe gerne einen Kommentar oder teile dieses Rezept mit deinen Freunden! Uns würde auch interessieren, was du bei der Zubereitung vielleicht noch verändert hast.

Gib hier deine persönliche Bewertung für dieses Rezept ab, indem du auf die Sterne klickst. 5 Sterne sind sehr gut:

4.66 bei 50 Bewertungen

9 Gedanken zu „Basmati Reis kochen“

  1. Hinterlasse mir einen Kommentar und sage mir, wie Dir mein Rezept geschmeckt hat und was Du vielleicht anders gemacht hast.
    Ich freue mich über Deine Nachricht!
    Deine Paula 🦔

    Antworten
  2. mein Basmatirezept (von einem Iranischen Arbeitskollegen)

    Original ist:
    1. Basmati waschen
    2. Basmati 2h in lauwarmem Wasser einweichen

    aber !! ohne Einzuweichen !! (flexibel ohne zu planen):

    Ein normaler Kaffeebecher voll Basmati reicht für 2 Personen.
    1. Ich wasche den Basmati lange mit heißem Leitungswasser bis einige Körner weiß geworden sind.
    2. Basmati in den Topf geben, salzen, bis ca. 3 cm über den Reis mit Wasser auffüllen.
    3. Aufkochen und 4 Minuten kochen lassen
    4. Basmati in Sieb abgießen

    5. Einen großen EL Butter mit ca. 50 ml Wasser im Topf schmelzen
    6. Basmati aus Sieb auffüllen, glattstreichen und mit Kochlöffelstiel Löcher einstechen
    7. Auf großer Stufe kochen bis Dampf austritt
    8. Küchentuch (doppelt) auf offenen Topf legen, Deckel drauf, Restküchentuch auf Deckel legen

    Bei Gasherd auf mittlere Stufe, 20 Minuten dämpfen, den Deckel nicht öffnen
    Bei Elektroherd auf klein stellen, 20 Minuten dämpfen, den Deckel nicht öffnen
    Bei Induktionsherd auf mittlere Stufe, 20 Minuten dämpfen, den Deckel nicht öffnen

    Fertig!

    die Braune Kruste, die hoffentlich erstanden ist, ist erwünscht.

    Antworten
    • Hallo,
      bei uns dauert es etwa 10 Minuten, bis das Wasser aufgesogen ist.
      Wenn du dir gegen Ende unsicher bist, dann kannst du auch kurz den Deckel hochnehmen und mit einem Löffel vorsichtig etwas Reis zur Seite schieben. Dann siehst du auf dem Topfboden, ob noch Wasser da ist.
      Wir nehmen einen knappen Teelöffel Salz pro 100g.

      Liebe Grüße

      Antworten
  3. Hey

    Hab’s heute nachgekocht, meinst du wirklich 2 TL Salz?
    Also für mein Geshcmack war das echt versalzen und das nicht zu knapp und das waren gestrichene TL, also nicht mal mit Berg.

    Sonst tolles Grundrezept, aber das nächste mal nehme ich nur einen TL oder einen halben.

    Antworten
    • Hallo Steve,
      danke für den Hinweis. Wir mögen es schon, wenn der Reis Geschmack hat, werden aber die Salzmenge im Rezept etwas reduzieren 😉

      Liebe Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine Bewertung