Hummus selber machen

Teilen freut uns riesig!

Hummus Kichererbsen Dip Pin Rezept

Das beste Hummus Rezept ❤ Hummus selber machen, schnell und einfach

Der vegane Klassiker überhaupt – jetzt schnell und frisch Hummus selber machen in wenigen Schritten. Mit frischem Knoblauch (für die ganze Familie lieber etwas weniger, die Großen können ja noch kleingehackten Knoblauch nachträglich drüberstreuen). Wer noch nie Hummus selber gemacht hat, jetzt ist die Gelegenheit!
4.56 von 25 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Arabisch
Portionen 4 Personen
Kalorien 276 kcal

Zutaten
 

  • 440 g Kichererbsen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Tahin (Sesampaste)
  • 32 ml Olivenöl
  • 2 Zitronen
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • Petersilie (optional)
4 Personen

Zubereitung

  • Die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen. Den Knoblauch schälen und hacken, Zitronen auspressen.
    Waschen Wasser Wasserhahn abspülen
  • Die Hälfte des Zitronensafts, Tahin, Knoblauch, Olivenöl und Kichererbsen in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab zu einer cremigen Masse vermischen.
    Im Mixer mixen
  • Abschmecken: mit mehr Olivenöl oder auch Wasser wird es cremiger, mehr Zitronensaft gibt Frische, mehr Tahin macht es etwas bitterer.
    Öl
  • Fertigen Hummus mit Salz und Pfeffer würzen und nach Laune, z.B. mit Petersilie anrichten!
    Mit Salz und Pfeffer oder anderen Gewürzen würzen

Guten Appetit!

Guten Hummus selber machen geht ganz einfach und schnell mit unserem Rezept. Das Ergebnis reicht für viele kleine oder mehrere große Portionen.
Hummus ist im nahen Osten seit Jahrhunderten weit verbreitet und erfreut sich auch hierzulande immer mehr Beliebtheit, sodass er mittlerweile überall zu finden ist. Der Begriff Hummus im arabischen bedeutet übersetzt sogar Kichererbse.
Viel leckerer und gesünder als Hummus aus dem Supermarkt ist es, Hummus selber zu machen. Mit nur wenigen Zutaten wie der Tahini Sesampaste, Zitronensaft, Olivenöl und Kichererbsen schmeckt selbstgemachter frischer Hummus noch viel besser als fertiger. Das beste daran: du kannst ihn so würzen, wie du möchtest. Zum Beispiel auch etwas Chilipulver hinzugeben, damit er etwas scharf wird. Manche geben auch Kreuzkümmel (Cumin) oder Petersilie als Dekoration hinzu, du kannst ja auch etwas experimentieren.
Wie lange hält sich selbstgemachter Hummus im Kühlschrank?
Hummus nach unserem Rezept hält sich problemlos mehrere Tage im Kühlschrank. Am besten lagerst du ihn in einem verschließbaren Gefäß mit Deckel oder gleich in Portionen. Durch den Zitronensaft wird er auch nicht leicht braun und sieht so auch nach einigen Tagen noch schön aus und schmeckt auch so. Wir verwenden hier keine Zutaten die schnell verderben.
Wo gibt es Tahini?
Die Tahini Paste gibt es mittlerweile nicht nur im Asialaden, sondern auch neben den Kichererbsen und anderen Zutaten im Biomarkt, im Supermarkt und bei Drogerien wie dm oder Rossmann.
Neben dem Zitronensaft, Knoblauch, den Kichererbsen und evtl. Kreuzkümmel kannst du besonders mit der Menge Tahin in deinen Zutaten die Intensität deines Hummus bestimmen. Eine Menge zwischen 2 EL bis 4 EL pro Dose Kichererbsen können wir empfehlen.
Mit mehr Wasser wird die Konsistenz etwas cremiger, perfekt zum Dippen. Mit weniger Wasser etwas fester, z.B. fürs Fladenbrot. 
Kann ich eine Dose Kichererbsen nehmen?
Kichererbsen im Glas sind nachhaltiger und gesünder, aber du kannst natürlich auch eine Dose Kichererbsen nehmen. Nur frische Kichererbsen brauchen viel länger in der Zubereitung von Hummus, weil sie lange eingelegt werden müssen. Für einen schnellen Dip reicht uns das meistens nicht. Eine Dose Kichererbsen ist also okay!
Ein süßer Hummus Igel? Wenn du Igel auch so magst wie wir – mit ein paar Oliven-Augen, Paprika-Beinen und Mandelblättchen-Stacheln wird’s ein niedlicher Hummus Igel als Blickfang auf dem Esstisch 😉
Hummus Beilagen
Es gibt unzählige Gerichte mit Hummus. Veganer Hummus eignet sich perfekt als Dip bei der nächsten Grillparty, zum Beispiel neben Guacamole zum Falafel Sandwich oder zum Veggie Burger. Alternativ kannst du ihn einfach zu Brot essen, z.B. Indisches Naan Fladenbrot ohne Hefe oder Naan vegan ohne Hefe.

Nährwertangaben

Portion: 100gKalorien: 276kcalKohlenhydrate: 36gEiweiß: 11gFett: 12gGesättigte Fettsäuren: 2gNatrium: 106mgKalium: 395mgBallaststoffe: 10gZucker: 7gVitamin A: 30IUVitamin C: 31mgKalzium: 71mgEisen: 4mg
Wie hat es dir geschmeckt?Schreibe gerne einen Kommentar oder teile dieses Rezept mit deinen Freunden! Uns würde auch interessieren, was du bei der Zubereitung vielleicht noch verändert hast.
4.56 von 25 Bewertungen

Teilen freut uns riesig!

1 Gedanke zu „Hummus selber machen“

  1. Hinterlasse mir einen Kommentar und sage mir, wie Dir mein Rezept geschmeckt hat und was Du vielleicht anders gemacht hast.
    Ich freue mich über Deine Nachricht!
    Deine Paula 🦔

    Antworten

Schreibe einen Kommentar