Veganer Tassenkuchen ohne Ei

Ihr habt jetzt gerade Lust auf Kuchen – am besten frisch gebacken, fluffig und sofort? Ein veganer Tassenkuchen ohne Ei und Milch ist ganz schnell gemacht und in wenigen Minuten fertig..

Ihr könnt ihn super mit Kindern zubereiten, denn die Mengen in Esslöffeln können auch Kinder schon gut abzählen. Achtet darauf, dass die Esslöffel immer in etwa gleich gehäuft sind, damit das Mischungsverhältnis stimmt.

Er ist perfekt, wenn alle Lust auf Süßes und wenig Geduld haben, denn die Wartezeit auf den fertig gebackenen Kuchen fällt fast weg und ihr habt in kürzester Zeit etwas frisch Gebackenes gezaubert.

Tipp: unsere kompakte Rezeptkarte mit allen Zutaten und Zubereitungsschritten auf einen Blick findest du ganz unten auf dieser Seite.

Die Zutaten sind für eine Tasse Kuchen berechnet. Für mehrere Personen vervielfacht ihr die Menge entsprechend der Personenzahl und teilt den Teig dann in gleich große Portionen.

Tassenkuchen ohne Ei

Veganer Tassenkuchen mit Schokolade – Was passt dazu?

Nach Geschmack gebt ihr Puderzucker über den Tassenkuchen vegan oder schlagt etwas kühle Sojasahne auf. Gehackte Schokolade oder Kakaonibs im Teig machen den schokoladigen Kuchen zum Fest für Schokoholics 😉 Auch Vanillesoße oder Vanilleeis passen perfekt dazu.

Wie kann ich den Tassenkuchen variieren?

Eine leckere Variante ist es, den Backkakao beim Tassenkuchen ohne Ei wegzulassen und stattdessen 1 EL Haselnussmehl dazuzugeben. Wenn ihr weiße Schokolade mögt, dann gebt 1 EL weiße Schokodrops hinzu. Anstatt des flüssigen Schokokerns sind auch dunkle Schokodrops lecker oder ihr gebt einen Teelöffel Erdnussbutter hinzu. Soll euer fluffiger Kuchen süßer sein, dann gebt einen EL Vanillezucker mehr in den Teig.

Guten Appetit!

Familie Kocht Kochbuch
Verpasse kein Rezept mehr!

Melde dich jetzt zu unserem Rezept Newsletter an und erhalte die neuesten und besten Rezepte alle 1-2 Wochen per E-Mail.

Als Bonus schicken wir dir gleich heute Paulas neues Lieblingsrezepte Kochbuch als eBook zu!

 

Jetzt kostenlos anmelden

Veganer Tassenkuchen

Veganer Tassenkuchen ohne Ei ♥ in 7 Min aus der Mikrowelle

Hast du schon mal gesehen, wie ein veganer Tassenkuchen ohne Ei in der Mikrowelle "gebacken" wird? Faszinierend, wie er nach nicht mal einer Minute aufgeht und nach nur 30 Sekunden mehr fertig ist! Das Ergebnis ist ein luftiger Tassenkuchen zum Löffeln mit flüssigem Schokoladenkern, der Abwechslung auf den Kaffeetisch bringt. 
4.43 from 35 votes
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 2 Min.
Arbeitszeit 7 Min.
Gericht Kleinigkeit
Land & Region Deutsch
Portionen 1 Tasse
Kalorien 943 kcal

Kinderfreude

Schwierigkeitsgrad

Zutaten
 

  • 5 EL Weizenmehl (oder Dinkelmehl)
  • 2 EL Backkakao
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 EL Vanillezucker
  • 6 EL Pflanzliche Milch (Hafermilch oder Sojadrink)
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Stück Zartbitterschokolade
  • 1 Prise Salz
1 Tasse

Zubereitung

  • Mische die Zutaten in der extra Schüssel und gib sie anschließend als Teigball in die Tasse:
    Tasse Teig
  • Zuerst die trockenen Zutaten Mehl, Kakaopulver, Zucker, Backpulver und Salz mit einem Löffel vermischen.
    Teig umrühren
  • Dann die flüssigen Zutaten Öl und Milch dazugeben und mit einer Gabel zu einer einheitlichen Masse vermengen und mit der Hand einen Teigball formen.
    Öl
  • Teig in eine mikrowellenfeste Tasse geben und ein Stück Schokolade in die Mitte des Teiges eindrücken und das Loch wieder mit Teig schließen.
    Schokolade
  • Den veganen Tassenkuchen in der Mikrowelle bei 700 Watt für 90 Sekunden "backen" und leicht abgekühlt, aber noch warm, genießen.
    Tassenkuchen in der Mikrowelle

Guten Appetit!

Veganer Tassenkuchen

Nährwertangaben

Serving: 200gKalorien: 943kcalKohlenhydrate: 98gEiweiß: 12gFett: 59gGesättigte Fettsäuren: 10gCholesterin: 1mgNatrium: 984mgKalium: 391mgBallaststoffe: 8gZucker: 30gVitamin A: 187IUKalzium: 168mgEisen: 7mg
Wie hat es dir geschmeckt?Schreibe gerne einen Kommentar oder teile dieses Rezept mit deinen Freunden! Uns würde auch interessieren, was du bei der Zubereitung vielleicht noch verändert hast.

Gib hier deine persönliche Bewertung für dieses Rezept ab, indem du auf die Sterne klickst:

4.43 from 35 votes

9 Gedanken zu „Veganer Tassenkuchen ohne Ei“

  1. Hinterlasse mir einen Kommentar und sage mir, wie Dir mein Rezept geschmeckt hat und was Du vielleicht anders gemacht hast.
    Ich freue mich über Deine Nachricht!
    Deine Paula 🦔

    Antworten
    • Liebe Paula,
      dein Rezept für den Tassen-Kuchen ist sehr lecker! Bei mir war der Teig allerdings zu flüssig (eher wie ein Rührteig), deshalb habe ich ihn nicht zu einer Kugel geformt, sondern schlichtweg in die Tasse gelöffelt. In die Mitte gab ich eine Caramel-Praline, die ist zwar nicht vegan, aber ich sehe das nicht ganz so eng.
      Liebe Grüße, Marica

      Antworten
      • Hallo Marcia,

        bei zu flüssigem Teig, kannst du einfach etwas mehr Mehl dazugeben. Freut uns sehr, dass dir der vegane Tassenkuchen gefallen hat!

        Liebe Grüße

        Antworten
  2. Ich habe den Tassenkuchen nachgemacht und die kcal selbst berechnet und komme auf 467kcal für eine Portion. Wie kommt ihr auf so wenig?

    Antworten
    • Hallo Lina,
      vielen lieben Dank für deinen Hinweis, du hast absolut Recht! Wir haben hier anscheinend für die Umrechnung von Esslöffeln in Gramm bei der Kalorienberechnung einen Fehler gemacht. Bei Flüssigkeiten ist das einfach, denn ein Esslöffel fasst immer dieselbe Menge Milliliter, bei Mehl oder Zucker ist das Gewicht pro Esslöffel natürlich ganz anders. Wir haben die Berechnung nun angepasst, aber kommen auf einen höheren Wert als Du. Wir backen den Tassenkuchen gleich morgen noch einmal und schauen, ob wir wirklich 4 EL Sonnenblumenöl brauchen, das ist der größte Kalorienfaktor. Welche genauen Mengen hast du denn verwendet?
      Wenn du noch andere leckere Rezepte hast, kannst du sie immer gerne beitragen über Teile Dein Rezept
      Viele Grüße

      Antworten
  3. Hallo,
    für mich ist das Ganze etwas unerklärlich. Mein Teig war total flüssig, auch jetzt nach dem Backen schmeckt es wie Mousse au Chocolat. Ich denke das Öl in dieser Menge ist überflüssig. Höchstens 1 EL. Ich habe 1 EL Kakao durch 1 EL Kokosraspeln ersetzt. Mit etwas Zimt und Koriander gewürzt. Sehr lecker! 🙂

    Antworten
    • Hallo Dorothee,
      danke für den Hinweis. Eigentlich ist der Teig eher gut formbar, wie Knete.
      Gib ggf. noch etwas mehr Mehl hinzu. Zimt und Koriander im Kuchen sind eine gute Idee!

      Liebe Grüße

      Antworten
  4. Hallo,
    ich habe das Rezept heute Morgen spontan ausprobiert und es hat wunderbar geklappt. Der Teig war fest und formbar. Der Kuchen sehr schokoladig und lecker. Wenn auch ausgekühlt etwas trocken.
    Ich habe Mehlsorten gemischt – außer Dinkelmehl noch etwas Mandelmehl, Vollkornmehl hinzu. Da ich das Rezept doppelt genommen habe, waren es bei mir 100g Mehl. Abwiegen hilft vll auch, statt EL zu verwenden.
    Rapsöl statt Sonnenblumenöl habe ich verwendet, finde ich gesünder. Und auch Xucker statt normalem Zucker.
    Insgesamt aber echt eine super Sache, wenn man schnell was Süßes braucht z.B wenn die Kinder Lust auf Kuchen haben.

    Antworten
    • Hallo Miriam,
      danke für die tollen Ideen, damit der Tassenkuchen noch leckerer (und sogar gesünder!) wird. Das probieren wir auf jeden Fall auch mal so aus.
      Viele Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar