Rotkohlsalat mit Feta & Rotkohlsalat mit Apfel und Meerrettich

Rotkohlsalat

Rotkohlsalat mit Feta & Rotkohlsalat mit Apfel und Meerrettich

In unserer Biokiste lag diesmal ein ganzer, frischer Rotkohl. Ein tolles und gesundes Wintergemüse, das viel Vitamin C enthält und gut für die Verdauung ist.
Gekocht ist er natürlich ein Klassiker, aber auch als roher Rotkohl-, Rotkraut- oder Blaukrautsalat (je nachdem, woher ihr kommt) ist er superlecker. Als wir den gesamten Kohl geraspelt und geknetet hatten, fanden wir die Menge so groß, dass wir ihn einfach aufgeteilt und auf zwei verschiedenen Arten zubereitet haben.
Die erste, mediterrane Variante mit Oliven und Feta ist eher salzig und herzhaft und hat uns Erwachsenen besonders gut geschmeckt. Die zweite, süßlichere Variante mit geriebenen Äpfeln, Walnüssen und Meerettich-Dressing kam bei unseren Kindern sehr gut an. Trotz Meerrettich schmeckt er überhaupt nicht scharf und kann Kindern problemlos serviert werden – vielleicht am Anfang ein kleines Probierschälchen, denn Rotkohlsalat isst man ja nicht alle Tage.
Die Salate schmecken am besten wenn ihr sie 2-3 Stunden an einem kühlen Ort durchziehen lasst – und natürlich mit frischem, knusprigen Bauernbrot!
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Salat
Land & Region Deutsch
Portionen 8 Portionen
Kalorien 269 kcal

Zutaten
 

  • 1 Rotkohl
  • 1 TL Salz
  • 1 Apfel
  • 10 Oliven (Kalamata oder schwarze Oliven)
  • 100 g Fetakäse
  • 20 g Walnüsse

Für das mediterrane Dressing:

  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL italienische Kräuter (TK)
  • Salz und Pfeffer

Für das Meerettich-Dressing:

  • 5 EL Sonnenblumenöl (oder anderes neutrales Pflanzenöl)
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 2 TL Sahne-Meerettich
  • 2 TL Ahornsirup
  • Salz und Pfeffer
8 Portionen

Zubereitung

  • Die äußeren Blätter vom Rotkohl entfernen, den Rotkohl vierteln und den Strunk herausschneiden. Den Rotkohl mit dem Gemüsehobel in feine Streifen hobeln und in einer großen Schüssel mit 1 TL Salz bestreuen.
    Jetzt mit den Händen, am besten mit Küchenhandschuhen (Rotkohl färbt ab), kräftig durchkneten. Das macht den Rotkohl "mürbe" und der Salat schmeckt viel besser.
    Die Zutaten in eine Schale geben
  • 1. Für den ersten Salat den Feta zerbröseln und die Oliven entkernen und halbieren.
    2. Für den zweiten Salat die Äpfel vierteln und entkernen. Ihr könnt die Äpfel hobeln oder auch grob raspeln. Die Walnüsse leicht zerbrechen. Wer mag röstet die Walnüsse kurz ohne Öl in einer Pfanne an.
    Pfanne
  • Jetzt in 2 Tassen die beiden Dressings zubereiten.
    1. Für den mediterranen Salat mixt ihr Olivenöl mit Balsamicoessig, würzt kräftig mit Salz und Pfeffer und gebt TK Kräuter, am besten eine italiensche Mischung, hinzu.
    2. Für das Meerettich-Dressing braucht ihr Sonnenblumenöl und Apfelessig, würzt mit Salz und Pfeffer und gebt Dijon-Senf und Meerettich dazu.
    Mit Salz und Pfeffer oder anderen Gewürzen würzen
  • Jetzt verteilt ihr den gekneteten Rotkohl auf zwei Salatschüsseln und gebt die weiteren Zutaten dazu:
    Oliven und Feta mit mediterranem Dressing in die erste Schüssel und Äpfel und Walnüsse mit Meerettich-Dressing in die zweite Schüssel.
    Alles gut vermengen, mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen (oder noch besser 2-3 Stunden) und zum Servieren nach Belieben mit Fetabröseln oder Walnüssen dekorieren. Guten Appetit!
    Unter den Teig heben

Guten Appetit!

Kann man Rotkohl roh essen?

Viele kennen Rotkohl nur als gekochtes Kohlgemüse und Beilage zu anderen, winterlich herzhaften Gerichten. Dass man ihn problemlos auch einfach roh essen kann, ist dann meistens gar nicht so bekannt oder selbstverständlich. Roh hat das Rotkraut bzw. Blaukraut besonders reichlich Vitamine und auch das Verarbeiten zu feinen Streifen ist mit einem scharfen Messer und einem Gemüsehobel ein Kinderspiel. Viele Gründe, ihn einfach öfter als frisches Gemüse roh zu essen. Auch Rotkohlsalat mit Orangen und getrockneten Cranberries ist lecker, oder ihr ersetzt den Feta durch einen anderen herzhaften Käse wie Bergkäse oder Appenzeller.
Rotkohlsalat mit Walnüssen
 

Wie lange halt sich Rotkohl Salat?

Der Rotkohl im Ganzen hält sich im Gemüsefach des Kühlschranks oder im kühlen Keller sehr lange, nämlich über mehrere Wochen. Ihr braucht dann nur die äußeren, etwas trockenen Blätter entfernen und habt innen noch frischen Rotkohl. Angeschnittenen Rotkohl packt ihr am Besten luftdicht ein, dann könnt ihr ihn noch etwa 10 Tage aufheben. Verarbeitet zum Salat mit Salz und Essig ist euer Rotkrautsalat gekühlt für 2-3 Tage haltbar.

Welche Vitamine hat Rotkohl?

100g frischer Rotkohl haben genauso viel Vitamin C wie 100g Zitronen! Außerdem enthält er viele Antioxidantien, die die Zellen schützen. Noch dazu ist er sehr kalorienarm und gerade als Salat mit gutem Öl liefert er viele Mineralstoffe wie Selen, Magnesium, Zink und Eisen und unterstützt nicht nur das Immunsystem, sondern hilft auch beim Abnehmen.

Nährwertangaben

Portion: 150gKalorien: 269kcalKohlenhydrate: 15gEiweiß: 4gFett: 23gGesättigte Fettsäuren: 4gCholesterin: 11mgNatrium: 550mgKalium: 318mgBallaststoffe: 3gZucker: 9gVitamin A: 1340IUVitamin C: 63mgKalzium: 120mgEisen: 1mg
Wie hat es dir geschmeckt?Schreibe gerne einen Kommentar oder teile dieses Rezept mit deinen Freunden! Uns würde auch interessieren, was du bei der Zubereitung vielleicht noch verändert hast.
5 von 2 Bewertungen

Teilen freut uns riesig!

Schreibe einen Kommentar