Saftiger Kürbiskuchen ♥ ohne Zucker mit Datteln

Kürbisse sind einfach der Inbegriff von herbstlicher Küche. Ein saftiger Kürbiskuchen ist perfekt, wenn ihr Abwechslung zu den Klassikern wie Kürbissuppe, Risotto mit Kürbis & Co. sucht!

Das Tolle an diesem leckeren Kürbiskuchen ist, dass er komplett ohne zugesetzten Zucker gebacken wird. Die Süße kommt ausschließlich von den Datteln.

Tipp: unsere kompakte Rezeptkarte mit allen Zutaten und Zubereitungsschritten auf einen Blick findest du ganz unten auf dieser Seite.

Kürbis Kuchen Rezept

Er ist nicht nur ein Sonntagskuchen, sondern auch perfekt nach dem Sport oder als Frühstückskuchen zum Start in den Tag. Er gibt Energie und ist dank Erdnussbutter, Dinkelmehl und Kürbiskernen gesund und nahrhaft.

Die duftenden Gewürze Kardamom und Zimt geben dem Kuchen einen Hauch von Ayurveda oder Vorweihnacht.

Weltbester Kürbiskuchen ohne Zucker – so saftig!

Kürbiskuchen Zutaten

Wir haben für den Kuchen den Hokkaidokürbis grob zerteilt und im Ofen vorgebacken. So bekommt er ein besonderes Aroma und der Kuchen schmeckt viel besser als mit einem in Wasser gekochten Kürbis.

Hokkaidokürbis Kuchen

Den gebackenen Kürbis lasst ihr kurz abkühlen und püriert ihn dann zusammen mit den Datteln gut durch. Anstatt weiche Butter haben wir Öl im Rezept verwendet.

Kürbiskuchenteig

Habt ihr Lust auf mehr Nüsse, dann gebt einfach noch eine Handvoll gehackte Nüsse mit in den Teig.

Insgesamt ist der saftige Kürbiskuchen nicht aufwändiger als andere Rührkuchen und wird in 3 einfachen Schritten gemacht:

  1. Kürbis zerteilen und im Ofen backen
  2. Kürbis pürieren und mit den feuchten Zutaten mischen
  3. Trockene Zutaten unterrühren, in eine Kastenform geben, den Teig mit Kürbiskernen bestreuen und backen.
Kürbiskuchen Backform

Der Teig ist durch das Kürbispüree sehr feucht und braucht im Ofen gut eine Stunde. Den fertigen Kürbiskuchen serviert ihr am besten mit Frischkäse.

Ist der saftige Kürbiskuchen vegan?

Leider ist der Kürbiskuchen nicht vegan, denn unser Backversuch mit unserem geliebten veganen Chia-Gel als Ei-Ersatz ist nicht geglückt: Der Kuchen ist nach dem Backen traurig in sich zusammengesunken und alle Vorarbeit war umsonst.

Saftiger Kürbiskuchen

Aber er hat so gut geduftet, dass wir es einfach nochmal probiert haben. Dann mussten also doch Eier zum stabilisieren des Kuchens her. 

Warum ist Kürbis so gesund?

Vielleicht ist es ganz natürlich, dass wir im Herbst so gerne Kürbis essen. Denn er versorgt unseren Körper mit Vitamin C, B-Vitaminen und viel Kalium.

Damit wird unser Immunsystem gestärkt und wir kommen besser durch die kalte Jahreszeit. Seine orangene Farbe verdankt der Kürbis den Carotinoiden. Diese werden in Vitamin A umgewandelt, wirken entzündungshemmend und helfen der Haut, sich nach sonnenbedingten Hautschäden zu regenerieren.

Kürbiskuchen Rezept

Ein Kuchen mit Kürbis ist also perfekt nach dem Sommer! Dann also nichts wie ran an den herrlichen Kürbiskuchen – lauwarm schmeckt er einfach mmmhhhhhh!!!

Familie Kocht Kochbuch
Verpasse kein Rezept mehr!

Melde dich jetzt zu unserem Rezept Newsletter an und erhalte die neuesten und besten Rezepte alle 1-2 Wochen per E-Mail.

Als Bonus schicken wir dir gleich heute Paulas neues Lieblingsrezepte Kochbuch als eBook zu!

Jetzt kostenlos anmelden

Kürbiskuchen

Saftiger Kürbiskuchen ♥ ohne Zucker mit Datteln. Weltklasse!

Ein saftiger Kürbiskuchen nach diesem Rezept kommt ganz ohne zugesetzten Zucker aus, weil er mit der Süße von Datteln einfach weltklasse wird!
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Backzeit: 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 35 Min.
Gericht Kleinigkeit
Land & Region Deutsch
Portionen 12 Stück
Kalorien 204 kcal

Kinderfreude

Schwierigkeitsgrad

Zutaten
 

Feuchte Zutaten:

  • 500 g Hokkaidokürbis
  • 150 g Datteln (entsteint)
  • 3 Eier
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 50 ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • 2 EL Apfelessig

Trockene Zutaten:

  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 TL Kardamompulver
  • 1 TL Zimt
  • 0,5 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 20 g Kürbiskerne
  • 2 EL Weichweizengrieß (für die Form)

Optional:

  • Frischkäse oder
  • Sahne
12 Stück

Zubereitung

  • Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
    Backofen auf 200 vorheizen
  • Den Kürbis waschen, zerteilen und die Kerne mit einem Löffel herausschaben. In grobe Stücke schneiden und für 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.
    Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und in eine große Rührschüssel geben.
    10 bis 20 minuten im Backofen backen
  • Den Kürbis mit den Datteln, der Erdnussbutter, dem Öl und dem Apfelessig fein pürieren. Die Eier mit einem Schneebesen einrühren.
    Unter den Teig heben
  • Die trockenen Zutaten Mehl, Backpulver, Kardamom, Zimt und Salz mischen und ebenfalls mit dem Schneebesen in die Kürbismasse rühren.
    Saftiger Kürbiskuchen ♥ ohne Zucker mit Datteln 1
  • Die Backform mit Öl einpinseln und mit Gries ausstreuen. Den Teig in die Backform geben und mit den Kürbiskernen bestreuen.
    Die Backtemperatur auf 180 Grad reduzieren und den Kuchen für 50-60 Minuten backen.
    60 Minuten im Ofen backen
  • Tipp: Gegen Ende mit einer Gabel oder einem Zahnstocher prüfen, ob der Kuchen bereits fest ist. Falls nicht, nochmal 5-10 Minuten weiter backen.
    Mit Schlagsahne oder Frischkäse servieren.
    Kuchen in die Backform geben

Guten Appetit!

Kürbiskuchen

Nährwertangaben

Portion: 80gKalorien: 204kcalKohlenhydrate: 28gEiweiß: 6gFett: 8gGesättigte Fettsäuren: 1gMehrfach ungesättigte Fettsäuren: 2gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 4gTrans-Fettsäuren: 1gCholesterin: 41mgNatrium: 222mgKalium: 282mgBallaststoffe: 4gZucker: 9gVitamin A: 631IUVitamin C: 5mgKalzium: 27mgEisen: 2mg
Wie hat es dir geschmeckt?Schreibe gerne einen Kommentar oder teile dieses Rezept mit deinen Freunden! Uns würde auch interessieren, was du bei der Zubereitung vielleicht noch verändert hast.

Gib hier deine persönliche Bewertung für dieses Rezept ab, indem du auf die Sterne klickst:

5 from 2 votes

1 Gedanke zu „Saftiger Kürbiskuchen ♥ ohne Zucker mit Datteln“

  1. Hinterlasse mir einen Kommentar und sage mir, wie Dir mein Rezept geschmeckt hat und was Du vielleicht anders gemacht hast.
    Ich freue mich über Deine Nachricht!
    Deine Paula 🦔

    Antworten

Schreibe einen Kommentar